Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Wärmeverbund Eglisau Städtli

In der Altstadt («Städtli») befinden sich zahlreiche Liegenschaften mit alten Elektrospeicherheizungen, deren Sanierung wegen der engen Platzverhältnisse und aufgrund der heutigen gesetzlichen Vorschriften schwierig ist. Als Ersatz wird ein Holz-Wärmeverbund angestrebt, mit welchem die CO2-Emissionen reduziert und Energieholz aus den umliegenden Wäldern genutzt wird. Zur Umsetzung der Idee wurde 2015 im Rahmen einer Diplomarbeit eine Konzeptstudie «Wärmeversorgung Städtli Eglisau» mit vier Varianten von Holzenergieanlagen abgefasst.

Für den Wärmeverbund Eglisau Städtli, der das gesamte Städtli versorgen soll, wurde die bestehende Heizung im Alters- und Pflegezentrum Weierbach durch eine Holzschnitzelheizung ersetzt. Der Standort der neuen Heizzentrale war ursprünglich bei der Schulanlage Städtli vorgesehen. Dieser Plan musste aus diversen Gründen wieder verworfen werden. Das Wärmeverbundprojekt  wird in enger Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und dem Contractor (RENERCON) entwickelt. Die RENERCON hat sich vertraglich verpflichtet, das neue Sekundarschulhaus mit Wärme zu versorgen. 

Nachdem im Juni der Vertrag des Energie-Contractors Renercon für den Standort der Heizzentrale unterzeichnet worden ist, kann die Planung für den Anschluss öffentlicher und privater Gebäude beginnen. Die Heizzentrale kommt ins Gewerbegebiet Bauelenzelg zu stehen. Nebst den Liegenschaften der Gemeinde wie den Schulhäusern Schlafapfelbaum und Städtli, dem Gemeindehaus und dem Alterszentrum Weierbach können auch Liegenschaften von Privaten im Gebiet Bauelenzelg bis zum Burggraben angeschlossen werden.

Bis 2024/2025 können Liegenschaften auf der Seite Städtli angeschlossen werden. Eine eventuelle Erweiterung des Fernwärmeverbunds auf der Seglinger Seite wird erst nach der Sanierung der Rheinbrücke, voraussichtlich ab 2028, möglich sein.

Am Donnerstag, 27. Oktober, um 19 Uhr findet im Schulhaus Steinboden eine kombinierte Informationsveranstaltung von Energie Schweiz und der Gemeinde Eglisau/Renercon zum Thema "Erneuerbar Heizen"/Wärmeverbund Eglisau Städtli statt. 

Die Informationsveranstaltung wird zugleich der offizielle Verkaufsstart der erneuerbaren Eglisauer Fernwärme sein. In diesem Rahmen wird die Wärmeverbundentwicklerin Renercon ein neu entwickeltes online Beratungstool für interessierte LiegenschaftsbesitzerInnen vorstellen. Das Ziel der online-Plattform ist eine umfassende Information zur Eglisauer Fernwärme und zum Wärmeverbund. Ausserdem kann sich jede Liegenschaftenbesitzerin und jeder -besitzer im Versorgungsgebiet mit ein paar wenigen Eingaben schnell und unkompliziert ein Richtangebot erstellen lassen. Neu dabei ist, dass öffentlich verfügbare Gebäudedaten und künstliche Intelligenz genutzt werden, um den Beratungsprozess zu vereinfachen und zu verbessern. Im Vorfeld zur Informationsveranstaltung «erneuerbar Heizen» wird Renercon weiterführende Informationen zum «Digitalen Energieberater» an alle Liegenschaftsbesitzer im Versorgungsgebiet versenden.

Newsmeldungen zum Dossier

Waermeverbund.png

Wärmeverbund Eglisau Städtli geht in die Realisierung

| Dossier: Wärmeverbund

Nach mehrjähriger Planung ist es so weit: Der Wärmeverbund Eglisau Städtli kann realisiert werden. Nachdem im Juni der Vertrag des Energie-Contractors…

Weiterlesen