Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Gemeindeversammlung vom 1. September findet in Rafz statt

Die Traktandenliste enthält neben der Abnahme der Rechnungen 2019 auch Themen wie die Initiative Stampfilift oder den Landkauf und den Projektierungskredit für das neue Sekundarschulhaus.

Aufgrund der positiven Entwicklung der epidemiologischen Situation hat der Bundesrat in den letzten Wochen verschiedene Lockerungsschritte verfügt. Seit dem 6. Juni sind Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen erlaubt, seit dem 22. Juni sind Veranstaltungen mit bis zu 1000 Personen möglich. Dabei müssen die Distanz- und Hygieneregeln eingehalten werden, enge Kontakte müssen rückverfolgbar sein (Contact Tracing). Für jede Veranstaltung muss ein Schutzkonzept formuliert werden, das auf einem Rahmenschutzkonzept des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) basiert.

Das Corona-Virus hat uns gezwungen, verschiedene für den Mai geplante Informationsveranstaltungen und auch die Gemeindeversammlung vom 17. Juni ausfallen zu lassen bzw. zu verschieben. Wir hoffen, dass wir nun die Gemeindeversammlung am 1. September durchführen können.

Die Traktandenliste enthält neben der Abnahme der Rechnungen 2019 auch Themen wie die Initiative Stampfilift oder den Landkauf und den Projektierungskredit für das neue Sekundarschulhaus. Wir müssen darum mit einer grösseren Zahl von Teilnehmenden rechnen.

Der Schutz der Gesundheit der Stimmberechtigten ist für uns von zentraler Bedeutung und muss sichergestellt werden können. Vertiefte Abklärungen haben gezeigt, dass sich die Mehrzweckhalle Steinboden bei dem möglichen Andrang von Teilnehmenden für eine Corona-konforme Durchführung der Gemeindeversammlung nicht eignet. Wir haben verschiedene Alternativen geprüft, u.a. auch eine Durchführung im Freien. Eine solche ist organisatorisch sehr aufwändig und birgt unkalkulierbare Risiken (Witterung).

Die Politische Gemeinde hat sich schliesslich mit der Schulgemeinde und der Reformierten Kirche darauf verständigt, die Gemeindeversammlung vom 1. September in der Saalsporthalle Schalmenacker in Rafz durchzuführen. Es ist uns bewusst, dass dies keine ideale Lösung ist. Wir wollen aber sicherstellen, dass die Stimmberechtigten ihre demokratischen Rechte in einem sicheren Umfeld wahrnehmen können. Die besondere Lage in der Corona-Krise erfordert halt auch besondere Lösungen.

Um die Teilnehmerzahl abschätzen zu können, werden wir einen Anmeldeprozess durchführen, der aber keine Voraussetzung für eine Teilnahme ist. Für ältere und/oder behinderte Personen werden wir einen Transportservice organisieren. Details dazu entnehmen Sie bitte dem Weisungsheft, das ca. zwei Wochen vor der Versammlung in die Haushaltungen verteilt wird.

Wir möchten Sie bitten, vor der Gemeindeversammlung noch die Website von Eglisau zu konsultieren. Wir werden dort allfällige kurzfristige Änderungen publizieren.

Peter Bär/Gemeindepräsident

_DSC0113.jpg