Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Mitteilungen des Seniorenrates

Unsere Aktivitäten sind von den Pandemie-Vorschriften ganz unterschiedlich betroffen: teilweise sind sie sistiert, z.T. den Umständen angepasst, einige laufen unverändert weiter. Fragen zu Smartphones und Tablets beantworten Ruth Röhm und Franz Gomringer an einem digitalen Treffen am 11. Januar 2021 um 17.00 Uhr. Zudem kann Franz Gomringer persönlich kontaktiert werden. Entsprechende Angaben finden Sie im Inserat im Märtblatt. Wenn Sie an einem Angebot interessiert sind, wenden Sie sich mit Vorteil an die verantwortliche Person, die in unserer Homepage resp. im grünen Aktivitätenanzeiger erwähnt ist. Vom "Kontakt", unserem Eglisauer Seniorenbulletin, ist per Anfang Februar eine weitere Ausgabe in Vorbereitung. Texte können bis zum 10. Januar 2021 an seniorenrat@eglisau.ch eingereicht werden. Auskünfte erteilt Helen Hangartner, Tel. 044 867 04 00. Das Angebot "Zäme go laufe" ist im Dezember 2020 auf Interesse gestossen! Ausgangspunkte für einen gemeinsamen Spaziergang sind jeweils am Montag ab den Treff beim Restaurant Rheinfels und am Dienstag ab Restaurant Wiler 32. Es braucht keine An-/Abmeldung. Wohin der Weg führt, entscheiden die Anwesenden.  

Ausblick

Leider war es dieses Jahr nicht möglich, eine Forumsveranstaltung durchzuführen. Wir bedauern dies ausserordentlich, weil der direkte Kontakt mit der älteren Bevölkerung dem Seniorenrat einerseits hilft, herauszufinden, "wo der Schuh drückt", andererseits die Möglichkeit gibt, sich und seine Arbeit vorzustellen und kritisch zu diskutieren. Als Ersatz planen wir fürs erste Quartal des neuen Jahres eine Publikation, welche unsere Ziele und unsere bisherige Arbeit einem breiteren Publikum vorstellen wird. Gleichzeitig hoffen wir mit Ihnen, dass im Laufe des neuen Jahres unbeschwerte Zusammenkünfte wieder möglich sein werden. Mögen heitere und mitunter ernstere Begegnungen den Zusammenhalt in unserer Gemeinde bestärken.

Wir bedanken uns für die breite Unterstützung und das Wohlwollen im vergangenen Jahr, das wir von Behördenmitgliedern, VertreterInnen der Verwaltung und EinwohernInnen jeden Alters entgegennehmen durften. Das hat uns gefreut! 

 

Ein neues Jahr
Mancher Tag steigt hell empor,
Will mir nichts als Liebes zeigen;
Zieht er heim durchs goldne Tor,
Muss mein Mund in Sorgen schweigen.


Mancher Morgen trägt als Kleid
Schwere, dunkle Nebelschwaden - 
Sieh! Ein Wind verweht das Leid,
Und ein Abend winkt voll Gnaden.

Also kann das junge Jahr,
Dem wir bang ins Auge schauen,
In ein neues Land uns gar
Lächelnd eine Brücke bauen.

Gross und nie geahnt Geschehn
Kann sein Schloss verschwiegen bergen,
Und derweil wir zagend stehn,
Steigt das Glück schon von den Bergen.

(Alfred Huggenberger, 1867 bis 1960)

Peter Füllemann, Walter Gloor, Helen Hangartner, Godi Hartmann, Matthias Heller, Johanna Hitz, Ernst Hutter, Christine Kuratli, Rita Wernli-Forster, Ruth Wyss-Masciadri  (Mitglieder des Seniorenrates)