Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Moderne Führungsorganisation der Gemeindeverwaltung und neuer Gemeindeschreiber

Die Gemeindeverwaltung organisiert sich per 1. März 2021 neu. Auf den gleichen Zeitpunkt übernimmt Lucas Müller die Aufgabe als Gemeindeschreiber.

Das Bevölkerungswachstum und die steigenden Anforderungen an die Gemeinde-verwaltung haben uns veranlasst, eine umfassende Organisationsentwicklung einzuleiten. Wir sind überzeugt, dass die Gemeindeverwaltung den grossen fachlichen und finanziellen Herausforderungen unserer Zeit mit einer modernen, flexiblen und sich laufend entwickelnden Struktur begegnen muss.

Anstelle einer Führung durch einige wenige Führungskräfte werden diese Aufgaben dezentral und nach klaren Regeln auf so genannte Dienstleistungskreise verteilt. Diese sind von Verwaltungsmitarbeitenden und Behördenmitgliedern aufgrund ihrer Fachkompetenz besetzt und kümmern sich um übergreifende Prozesse wie Koordination, Kommunikation, Personalfragen oder Risiko- und Qualitätsmanagement.

Die Mitglieder des Gemeinderates bleiben weiterhin für ein Ressort zuständig und delegieren operative Aufgaben an ihre Verwaltungsabteilungen. Gleichzeitig bleiben die Behördenmitglieder über die Mitwirkung in den Dienstleistungskreisen nahe am Geschehen und können sich als Gesamtbehörde vermehrt auf die strategischen Fragestellungen konzentrieren. Der Gemeinderat wird auch in Zukunft die Gesamtverantwortung tragen und politische, strategische oder anderweitig bedeutsame Entscheide als Gesamtgremium fällen.

Die Verwaltungsabteilungen bleiben grundsätzlich in der heutigen Form bestehen. Mit der Bildung der Einheitsgemeinde werden auf die nächste Legislatur Anpassungen vorgenommen, die in den kommenden Monaten diskutiert werden.

So entsteht eine flexible, sich weiter entwickelnde und doch stabile Organisation. Die Behörden können politisch wirksam arbeiten und die Fähigkeiten der Mitarbeitenden werden optimal und kosteneffizient eingesetzt.

Seit dem krankheitsbedingten Ausfall des Gemeindeschreibers Martin Hermann vor knapp einem Jahr wurde die Gemeindeverwaltung gemeinsam vom Gemeindepräsidenten Peter Bär, dem Stv.-Gemeindeschreiber René Strahm und von Lucas Müller, dem Assistenten der Geschäftsleitung, geführt. Der Gemeinderat hat entschieden, mit der Neubesetzung der Gemeindeschreiber-Stelle zuzuwarten, bis die Eckwerte der neuen Organisation vorliegen. Das ist nun der Fall.

Die Funktion des Gemeindeschreibers wurde neu definiert. Wie oben beschrieben, werden die Führungsaufgaben in den Dienstleistungskreisen, bzw. in den Verwaltungsabteilungen selbst erledigt. Der Gemeindeschreiber bleibt verantwortlich für die politischen Prozesse der Gemeinde in rechtlich-formaler Hinsicht. Er stellt sicher, dass der Gemeinderat als Behörde arbeiten kann und berät den Gemeinderat in politischen, prozessualen und rechtlichen Fragen. Er repräsentiert die Gemeindeverwaltung nach aussen und nimmt Anliegen an die Gemeinde entgegen, die dann zur Bearbeitung an die entsprechende Abteilung delegiert werden.

Lucas Müller hat in den vergangenen Monaten eindrücklich unter Beweis gestellt, dass er über die persönlichen und fachlichen Voraussetzungen verfügt, die Funktion des Gemeindeschreibers mit dem oben genannten Zuständigkeitsbereich zu übernehmen. Der Gemeinderat hat darum Lucas Müller per 1. März 2021 zum Gemeindeschreiber ernannt. René Strahm wird weiterhin die Stellvertretung übernehmen.

Wir sind mit Martin Hermann übereingekommen, dass er der Gemeinde in einem 60 %-Pensum weiterhin zur Verfügung steht. Er wird konkrete Projekte bearbeiten und der neuen Organisation mit seinem grossen Erfahrungsschatz beratend zur Seite stehen.

Wir sind überzeugt, mit dem neuen Gemeindeschreiber und der neuen Struktur ausgezeichnet aufgestellt zu sein für die kommenden Jahre.

Gemeinderat Eglisau

LM.jpg