Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Aufsuchende Jugendarbeit etabliert sich

Die Aufsuchende Jugendarbeit ist am 1. April unter der Leitung von Andreas Bischof (Co-Leitung Jugendarbeit Eglisau) als offizielles Angebot der Jugendarbeit gestartet. Ein erster Rückblick.

Die Aufsuchende Jugendarbeit ist am 1. April unter der Leitung von Andreas Bischof (Co-Leitung Jugendarbeit Eglisau) als offizielles Angebot der Jugendarbeit gestartet. Aufgrund der Covid-19 bedingten Schliessung des Jugi im Frühjahr 2020 war die Jugendarbeit Eglisau bereits im März 2020 aufsuchend in der Gemeinde unterwegs. Vor allem in Zeiten von Corona ist es wichtig den Kontakt zu den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen nicht zu verlieren.

Die Treffarbeit im Jugi sowie die Aufsuchende Jugendarbeit haben das Ziel die Aufwachsbedingungen und die Lebensqualität junger Menschen in der Gemeinde zu verbessern. Das Augenmerkt beim Aufsuchen richtet sich dabei vor allem auf Orte und Plätze im öffentlichen Raum, an denen sich Jugendliche und junge Erwachsene treffen. Jeweils am Mittwoch von 15.00 bis 18.00 Uhr und am Freitag von 19.00 bis 22.00 Uhr ist die Jugendarbeit in der Gemeinde unterwegs. Soweit möglich sind die Jugendarbeitenden immer zu zweit am Aufsuchen.

Für viele Jugendliche und Erwachsene war es schwierig zu verstehen, was die Aufsuchende Jugendarbeit bedeutet. Zu Beginn haben viele in ihr eine ähnliche Funktion wie die der Security gesehen. Die Jugendarbeit hat jedoch im Vergleich zur Security oder zur Polizei keinen Ordnungsauftrag und ist auch nicht befugt oder daran interessiert, Jugendliche und junge Erwachsene von öffentlichen Plätzen zu verweisen. Vielmehr bewegen sich die Jugendarbeitenden in den von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen gewählten Treffpunkten in der Rolle eines Gastes. Sie treten mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Kontakt und bauen gemeinsam eine professionelle Beziehung auf.

Mit Hilfe der Aufsuchenden Jugendarbeit erreichen die Jugendarbeitenden nicht nur Besucher, welche bereits ins Jugi kommen, sondern sie erreichen auch diejenigen, die noch nie im Jugi waren, sich jedoch in ihrer Freizeit im öffentlichen Raum der Gemeinde bewegen. Mittlerweile kennen die Jugendlichen und die Bewohner die Jugendarbeitenden und es entstehen oft sehr spannende Gespräche. Im Jahr 2021 werden die Jugendarbeitenden und ihr Team passende Kleidung für ihre Arbeit erhalten. Durch eine auffallende Farbe und einem Logo für die Aufsuchende Jugendarbeit, sollen sie für die Kinder, die Jugendlichen und die Bevölkerung bereits von weitem erkennbar sein. Das Team der Jugendarbeit freut sich auf ein spannendes neues Jahr und viele weitere interessante Begegnungen im öffentlichen Raum von Eglisau.

leer.PNG