Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Kinder- und Jugendkonzept «KiJu@Eglisau»

Nach einer Vorbereitungsphase in den Jahren 2018/2019 startete im Juni 2020 eine Projektgruppe aus Einwohnerinnen, Jugendkommissionmitgliedern und der Jugendarbeit ihre gemeinsame Arbeit am Kinder- und Jugendkonzept Eglisau. Ein Kinder- und Jugendkonzept beschreibt eine Strategie sowie einen verbindlichen Umsetzungsplan der kommunalen Kinder- und Jugendpolitik und umfasst unterschiedliche Themenbereiche der kommunalen Kinder- und Jugendpolitik. Mit dem Konzept wird eine langfristige Vision (bis 10 Jahre) definiert und es legt konkrete Ziele und Massnahmen für eine mittel- bis kurzfristige Planung fest. Dadurch werden eine nachhaltige Planung, Koordination und Steuerung der kommunalen Kinder- und Jugendpolitik gefördert. Als Grundlage für das Kinder- und Jugendkonzept dient eine Bestandsaufnahme (Ist) und eine Bedarfsermittlung (Soll).

Neben vier anderen Gemeinden in der Schweiz wurde Eglisau 2019 als Pilotgemeinde ausgewählt, um den Prozessleitfaden kommunale Kinder- und Jugendpolitik bei der Entwicklung ihres Kinder- und Jugendkonzeptes anzuwenden und bei dessen Entwicklung mitzuwirken. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem DOJ (Dachverband Offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz) und der FHNW (Fachhochschule Nordwestschweiz).

Die Projektgruppe KiJu@Eglisau trifft sich regelmässig zu Sitzungen, um für Eglisau ein eigenes Kinder- und Jugendkonzept zu erarbeiten. Hierbei werden einzelne Phasen durchlaufen, welche bei der Erstellung eines solchen Konzeptes helfen. Dazu gehören unter anderem die Startphase (Initiierung), eine umfangreiche Analysephase und eine Phase, in der notwendige Massnahmen aus der Analyse abgeleitet werden.

In der aktuellen Phase geht es darum einen Überblick über die aktuellen Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Gemeinde Eglisau zu erhalten und deren Bedürfnisse abzuholen. Hierfür werden von der Projektleitung (Andreas Bischof und Simone Wyss) geeignete Methoden und Instrumente für deren Erhebung vorbereitet und zur Verfügung gestellt.

Mitglieder KiJu@Eglisau:

Starosta Amina(Anwohnerin)
Euerlings Tina(Anwohnerin)
von Känel Kristina(Anwohnerin)
Leuthard Anja(Anwohnerin/Schulsozialarbeit)
Bischof Andreas(Co-Projektleitung)
Wyss Simone(Co-Projektleitung)
Laufer Thomas(Gemeinderat)
Stutz Esther(Kirchenpflege reformiert)
Irma Erb(Kirchenpflege katholisch)
Passerini Stephan(Schulleitung Sekundarschule)
Stotz Daniel(Schulpflege)
Crottogini Kristin(Sozialbehörde)

 

Das Projekt wird durch die okaj zürich - kantonale Kinder- und Jugendförderung als beratende Organisation begleitet.

Newsmeldungen zum Dossier

Kinder- und Jugendkonzept Eglisau – Mit neuem Namen KiJu@Eglisau und auf der Suche nach einem Logo

An ihrer zweiten Sitzung im August hat die Projektgruppe für die Erarbeitung des neuen Kinder- und Jugendkonzepts ihrem Projekt einen Namen gegeben: KiJu@Eglisau steht für Kindheit und Jugend in Eglisau und für die ganze Bandbreite an Themen, die damit zu tun haben.

Mit diesem Namen nimmt die Projektgruppe Anlauf für die beiden nächsten wichtigen Schritte im Projekt. Einerseits findet noch im Herbst ein Wettbewerb statt, in dem ein Logo für KiJu@Eglisau gesucht wird. Weil es im Projekt um die jungen Generationen geht, sind es auch sie, die zum Wettbewerb eingeladen sind. EglisauerInnen zwischen 11 und 25 Jahren werden schriftlich eingeladen, ihre Idee ab dem 5. Oktober bis zum
1. November einzureichen. Zwischen dem 19. Oktober und 15. November kann online für den besten Vorschlag abgestimmt werden: www.kiju-eglisau.ch/wettbewerb. Abstimmen dürfen alle, die das Thema interessiert.

Andererseits beginnt als Nächstes die wichtige Phase der Bestands- und Bedarfsanalyse im Bereich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, es geht also um die Fragen «Was gibt es?» und «Was braucht es?». Dafür bereitet die Projektgruppe nun die Befragung aller betroffenen Gruppen und Personen vor.

Laufend aktualisierte Informationen zum Projekt KiJu@Eglisau sowie alles zum laufenden Wettbewerb finden Sie auf der Projektwebsite www.kiju-eglisau.ch.

leer.PNG