Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

BGK Städtli

Betriebs- und Gestaltungskonzepte (BGK) werden für Strassenräume im Siedlungsgebiet mit erhöhten Anforderungen entwickelt. Ziel des Konzeptes ist eine ausgewogene Berücksichtigung aller Ansprüche von Anwohnern, Gewerbetreibenden, Passanten, fahrendem Verkehr, stehendem Verkehr, Strasseneigentümern und Strassenbetreibern. Das Konzept umfasst Grundsätze für bauliche und gestalterische Massnahmen, welche in den anschliessenden Projektierungsphasen weiterentwickelt werden.

Der Gemeinderat Eglisau beauftragte die Planergemeinschaft Gemperli Stauffacher Architektur, St. Gallen, und das Ingenieurbüro Ghielmetti, Winterthur, im Herbst 2017 mit der Ausarbeitung eines Betriebs- und Gestaltungskonzeptes für das Städtli. Das Konzept umfasst die Strassenzüge Obergasse zwischen der Schaffhauserstrasse und der Burgstrasse inkl. Törliplatz, Steig von der Eigenstrasse bis zur Obergasse, Stadtgraben, Untergasse inkl. Kirchgasse, Rheinstrasse inkl. Kirchplatz sowie alle Treppen und Treppenwege in diesem Gebiet.

Newsmeldungen zum Dossier

hirschen.jpg

Aufhebung Parkplätze Rheinstrasse und Gesamtkonzept Parkierung

| Dossier: BGK Städtli

13 Parkplätze an der Rheinstrasse und am Chileplatz werden aufgehoben.

Weiterlesen
leer.PNG

Betriebs- und Gestaltungskonzept Städtli Eglisau: Aktueller Stand

| Dossier: BGK Städtli

Die erste Phase soll mit minimalen baulichen Massnahmen bereits im Jahr 2020 umgesetzt werden.

Weiterlesen