Skip to main content
  • Banner

Die Goldene Kolanuss 24. Apr 2018

Am Freitag, 13. April, konnte die erste glamouröse Preisverleihung der Goldenen Kolanuss abgehalten werden. Mit der Goldenen Kolanuss, die in Anlehnung an das Eglisauer Getränk Vivi Kola entstand, sollen besonders innovative und nachhaltige Projekte oder Produkte aus Eglisau prämiert werden. Je Kategorie ist der Preis mit Fr. 3'000.– dotiert.

In der Kategorie Gewerbe ist der Innovationspreis an Drehmoment verliehen worden. Dieses Jungunternehmen wurde vom Eglisauer Reto Nobs ins Leben gerufen. Drehmoment hat ein Fahrrad aus Bambus entwickelt, welches sehr leicht und aufgrund der Verarbeitungsmethode sehr stabil und ästhetisch ist. Assembliert werden die Fahrräder bei der Wisli Velowerkstatt in Bülach, einer Werkstatt für Leute mit psychischen Beeinträchtigungen. Der Preisträger setzt im Vertrieb und Marketing auf die Zusammenarbeit mit dem lokalen Gewerbe. Das Ziel ist es, ein sehr schönes und fair produziertes Fahrrad mit nachhaltigem Material zu vernünftigem Preis zu produzieren. 

Weitere waren in dieser Kategorie nominiert:

  • Dezentrale Sammelstelle: Mit seinem Sammelanhänger hilft Tom Leibundgut den Eglisauerinnen und Eglisauern, ihre Wertstoffe komfortabel und umweltschonend zu entsorgen. Ein sehr geschätztes Angebot!
  • Bachsermärt: Das Team des Bachsermärts betreibt weit mehr als einen geschätzten Städtliladen. Das lokal produzierte Angebot wird ergänzt mit dem Volg-Standardsortiment. Doch damit nicht genug. Der Bachsermärt legt grössten Wert auf die Ausbildung und gibt Menschen eine zweite Chance, sich im Berufsleben zu bewähren. Ausserdem wird die Kundschaft lustvoll und ganz ohne Mahnfinger zu einer gesunden und nachhaltigen Lebensweise animiert.

In der Kategorie Kultur hat die Goldene Kolanuss Thomas Koch mit seinem Most-Tag erhalten. Seit drei Jahren führt Thomas Koch als vermutlich jüngster Museumsdirektor der Schweiz im Oktober den Mosttag durch. Dieses «Moschtfest» auf der Wilerstrasse bietet für Jung und Alt die Möglichkeit, die mitgebrachten Äpfel oder auch Äpfel die zur Verfügung gestellt werden, zu Most zu verarbeiten, bei flotter Musik. Dabei verwendet er zum Teil sehr alte Mostpressen aus dem Bauernmuseum.

Weitere Nominierte in der Kategorie Kultur waren:

  • Eglisau lacht! Humor und Genuss sind bekanntlich Geschmackssache. Mit der Veranstaltung «Eglisau lacht» hat der Verein Viva Eglisau den Geschmack des Publikums getroffen. In drei Eglisauer Restaurants konnten die Gäste feines Essen und einen bunten Strauss kabarettistischer Einlagen geniessen.
  • Nina Binkert: Der Name ist Programm: schönegrüsse.ch. Die Künstlerin Nina Binkert vereint gemalte Poesie, kleine Märchen und liebevolle Botschaften. Ihre Postkarten und ihr Kinderbuch «Das Nilpferd» sind zurecht sehr beliebt.

Bekanntlich konnten die Eglisauerinnen und Eglisauer auf dem digitalen Dorfplatz oder mit Abstimmungskarte ihr Lieblingsprojekt wählen. An der Preisverleihung selber konnte noch einmal abgestimmt werden. Gross war die Freude, wurde das Projekt «Danke-Sagen» als Sieger gekürt. Die Freiwilligenarbeit ist ein wichtiger Pfeiler unserer Gesellschaft. Im Rahmen des Projektunterrichts haben die Sekundarschülerinnen und –schüler der 3. Klasse spannende und kreative Wege gefunden, den Menschen zu danken, welche Freiwilligenarbeit leisten.

Weitere Nominierte hätten den Gesellschafts-Preis ja bestimmt auch verdient:

  • Eglisau60plus setzt sich für Anliegen der älteren Generation ein. Ehrenamtlich und kompetent engagieren sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe in den Bereichen Alterspolitik, Freiwilligendienste, Gesundheit, IT-Unterstützung, Mobilität und Wohnen. Dabei setzen sie sich auch für die Vernetzung und Koordination der vielen bereits bestehenden Angebote ein. Nicht zuletzt dank eglisau60plus gibt es nun eine ausgezeichnete Grundlage für eine nachhaltige Alterspolitik.
  • Kinderfasnacht: Eine Handvoll Frauen, unter dem Patronat des Vereins Generation Eglisau, hat es geschafft, dass die Fasnacht nicht mehr sang- und klanglos an unserem Rheinstädtchen vorbeizieht. Die Kinderfasnacht ist schon nach drei Jahren ein etabliertes, gemeinschaftliches Erlebnis für Klein und Gross, Jung und Alt. Alle Generationen ziehen fröhlich als grosser Farbtupfer im Winter durch Eglisau.

 

 

 

« zurück

Gemeindeverwaltung Eglisau | Obergass 17 | CH-8193 Eglisau | Tel. +41 (0)43 422 35 01 | Fax +41 (0)43 422 35 07