Skip to main content
  • Banner

EgliMobil – Erste Ergebnisse aus der Umfrage zur Bedarfsabklärung 27. Feb 2018

Wir haben ein sehr erfreuliches Echo auf die von der Gemeinde lancierte Umfrage zum Projekt EgliMobil erhalten! Sage und schreibe 810 Einwohnerinnen und Einwohner von Eglisau haben sich die Zeit genommen, den in alle Haushaltungen verschickten Fragebogen auszufüllen.

Ganz herzlichen Dank für dieses Engagement!

Worum geht es bei „EgliMobil“? EgliMobil ist der Projektname für ein ergänzendes Transportangebot zu den Fahrrouten des ZVV-Bus. Der Gemeinderat hat die Bedeutung der Thematik „Mobilität innerhalb der Gemeinde“ erkannt und z.B. in seiner Teilstrategie Alter festgehalten: „Für den Erhalt des selbstbestimmten Lebens sind aufeinander abgestimmte Mobilitätsangebote verfügbar. Diese sichern die Anbindung an die Einkaufsmöglichkeiten und an weitere zentrale Angebote sowie die soziale Teilhabe“.

Handlungsbedarf besteht, da das derzeitige Angebot des öffentlichen Verkehrs auf die wichtigsten Pendlerströme ausgerichtet ist und viele Gebiete der Gemeinde Eglisau mit dem ÖV nur ungenügend oder gar nicht erschlossen sind.

Die Projektgruppe EgliMobil – eine Arbeitsgruppe von engagierten Freiwilligen aus dem Kreis von eglisau60plus – hat einen Ergänzungsvorschlag zum ÖV-Busangebot erarbeitet. Dieser wurde einem auf Mobilitätsfragen spezialisierten Büro zur kritischen fachlichen Begutachtung vorgelegt. Daraus ging die Empfehlung hervor, eine professionell durchgeführte Bedarfsabklärung im ganzen Gemeindegebiet durchzuführen.

Der Gemeinderat hat diese Empfehlung sehr unterstützt und beschlossen, die Finanzierung der Umfrage zu übernehmen.

Damit eine Ergänzung zum ÖV-Busangebot möglichst zielgerichtet und kosteneffizient geplant werden kann, brauchen wir konkrete und aussagekräftige Angaben zum Bedarf nach solchen Mobilitäts-Dienstleistungen auf dem Gemeindegebiet von Eglisau.

Die Umfrage und die zahlreich eingegangenen Kommentare werden nun in den nächsten Wochen detailliert ausgewertet. Erste Aussagen lassen sich aber bereits heute machen:

 

  • Es sind Antworten aus allen Altersklassen eingegangen. Die Beteiligung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist relativ tief. 80% der Befragten sind zwischen 36 und 79 Jahre alt.
  • Antworten kamen aus allen Ortsteilen der Gemeinde, am meisten aus den Quartieren Mettlen (174) und Seglingen (131).
  • Für 89% der Befragten sind das Einkaufen oder ein Arztbesuch der wichtigste Zweck zum Unterwegssein innerhalb der Gemeinde. Das Einkaufszentrum im Bauelenzelg ist der von den Teilnehmenden am häufigste besuchte Ort. An zweiter Stelle folgt das Städtli.
  • Weiter spielen Besuche von Freunden und Familie, die Wege in den Sportclub oder in den Verein – kurz die Freizeitaktivitäten – eine wichtige Rolle für die zurückgelegten Wege in Eglisau.
  • Rund 90% der Befragten sind im Zeitraum Montag bis Freitag, zwischen 08.00 und 16.00 Uhr, in der Gemeinde unterwegs.
  • 57% der Personen, die vorwiegend mit dem Auto, dem Roller oder dem Motorrad in Eglisau unterwegs sind sowie 64% der Personen, welche ihre Wege zu Fuss, mit dem Velo oder dem ÖV innerhalb der Gemeinde absolvieren, nennen das Ruftaxi eine mögliche Ergänzung zu ihrer heutigen Mobilitätswahl.
  • Die Zahlungsbereitschaft für ein Ruftaxi liegt für 36% der Befragten bei bis zu CHF 3.- für einen Weg, 41% wären bereit, bis zu CHF 5.- pro Fahrt zu bezahlen. 70% der Teilnehmenden geben an, für den von ihnen akzeptierten Preis das Ruftaxi 1x in der Woche nutzen zu wollen.

 

 

In einer der nächsten Ausgaben der Eglisauer Mitteilungen werden wir ausführlich über die Ergebnisse der Bedarfsabklärung und das weitere Vorgehen im Projekt EgliMobil informieren.

Fest stehen die Gewinner der 5 x 2 Tageskarten. Sie wurden inzwischen benachrichtigt. Wir wünschen einen schönen, erlebnisreichen Tag!

Peter Bär, Gemeinderat + Ressortvorstand ÖV
Projektgruppe EgliMobil

 

 

« zurück

Gemeindeverwaltung Eglisau | Obergass 17 | CH-8193 Eglisau | Tel. +41 (0)43 422 35 01 | Fax +41 (0)43 422 35 07